Keine Artikel im Warenkorb

Grüner Tee

Grüner Tee stammt von derselben Pflanze wie der schwarze Tee und unterscheidet sich von diesem nur dadurch, dass auf das Fermentationsverfahren verzichtet wird. Bei der Fermentation kommt das Blattgut mit Sauerstoff in Kontakt und läßt den Zellsaft oxidieren, so dass es sich langsam von dunkelgrün bis kupferrot färbt. Dadurch werden viele wertvolle Inhaltsstoffe zerstört.

Durch den Verzicht des Fermentationsverfahren werden die Naturkräfte der Pflanze gewissermaßen "eingefroren". Man unterscheidet zwischen "Pan", dem chinesischen, leicht anfermentierten Grüntee und "Sencha", dem japanischem Grüntee. Bei der Produktion wird "Sencha" einer Dampfbehandlung unterzogen, während "Pan" in einer heißen Pfanne geröstet wird.

Gesundheitliche Aspekte

"Medizin war der Tee zuerst. Getränk wurde er danach." Dieser Ausspruch stammt von dem japanischen Kulturphilosophen Kakuzo Okakura. Und auch nach chinesischer Überlieferung gehen vom Grünen Tee eine Vielzahl heilender, stärkender und vorbeugender Wirkung aus.

Regelmäßiger Teegenuß löscht nicht nur den Durst, sondern regt die Blutzirkulation an, schärft die geistige Wachheit, erweitert das Bewußtsein, unterstützt die Widerstandskräfte des Körpers, beschleunigt den Stoffwechsel und die Aufnahme von Sauerstoff durch die Organe.

Inzwischen haben Wissenschaftler in Japan, wo nur grüner Tee getrunken wird, die meisten dieser Wirkungen bestätigt gefunden und neue hinzugefügt: Grüner Tee hemmt nachweislich die Mutation von Zellen, die Krebs herbeiführen kann, durch den Wirkstoff Katechin (Nachweis von Dr. Kada vom staatlichen Genetikforschungszentrum, Japan).

Bei Schulkindern, wirkt schon eine Tasse Grüntee (Wirkstoff Fluor) pro Tag, um die Kariesfälle zu halbieren, berichtet Prof. Onishi von der Universität Tokio. Grüner Tee ist 20mal wirksamer bei der Minderung des Altersprozesses als Vitamin E.

Und sowohl japanische als auch amerikanische Ärzte berichten davon, dass Grüner Tee anscheinend Arteriosklerose vorbeugt. Ein Hinweis darauf ist auch, dass Chinesen, die fast ausschließlich Grünen Tee trinken, einen niedrigeren Cholesterinspiegel haben als Europäer und Nordamerikaner.